home > Firma > Geschichte

Geschichte

Geschichte

Tecno 3 wird im Frühjahr 1982 von Roberto Orsi gegründet, der zu diesem Zeitpunkt das zwanzigste Lebensjahr knapp überschritten hat.

Unter Verwendung einer Spitzendrehmaschine und einer kleinen Standbohrmaschine werden die ersten mechanischen Bearbeitungen in Angriff genommen.

Angesichts des ausgezeichneten Anlaufs und der bereits florierenden Auftragslage treten nur wenige Monate später die Brüder Claudio und Marco in die Firma ein. Zusammen bilden sie ein dynamisches und gut eingespieltes Team, das schon bald in neue Maschinen und Ausrüstungen zu investieren beginnt, wobei eine numerisch gesteuerte Drehmaschine aus zweiter Hand den Anfang macht.

Anfang der neunziger Jahre wird die Konsolidierung von Tecno 3 weiter vorangetrieben: mittlerweile werden acht Mitarbeiter beschäftigt, als die Arbeiten zum Bau der ersten Halle mit 650 m2 Grundfläche aufgenommen werden. 1995 wird die Halle auf 1.500 m2 Produktionsfläche ausgebaut.

Die Expansion von Tecno 3 reißt nicht ab: 2000 wird eine neue Werkshalle errichtet, mit der sich die Gesamtfläche des Unternehmens fast verdoppelt; das Metalllager und die Schneidhalle werden in diesem Zuge zusammengelegt und dadurch die Produktion und die Lagerung optimiert.

Produktqualität und konstante Innovation haben Tecno 3 zu einem Unternehmen werden lassen, das auch den Herausforderungen des Auslandsmarktes und der globalen Wirtschaftskrise standzuhalten vermag. Selbst in der schwierigen Konjunkturlage der letzten Jahre ist seine Expansionsfähigkeit unaufhörlich gewachsen. Der Beschäftigungsstand des Unternehmens hat ein konstantes und dauerhaftes Wachstum erfahren, genau wie seine Produktionsfläche: 2010 wird in eine angrenzende Industriestruktur investiert, die zu diesem Zweck umstrukturiert wird.

Die Investitionen in hochautomatisierte Maschinen, die 2016 in einem ganz neuen Gebäude untergebracht werden, gehen mit einer kürzlich durchgeführten Reorganisation der Produktion und des Lagers in modernisierte Umgebungen einher. Die Nutzfläche von Tecno 3 beträgt derzeit 4.000 m2. Der Personalstab beläuft sich auf 60 Mitarbeiter, mit einer Wachstumsrate, die sich von der Gründung bis heute stets konsolidiert hat.

Tecno 3 ist seit jeher ein Bezugspunkt im Bereich der Lohnveredelung; das Unternehmen hat sich in hohem Maße auf den Bau von Hydraulikzylindern nach Kundenzeichnung spezialisiert. Die auf stete Modernisierung ausgerichtete Strategie des Unternehmens wird heute durch den technisch hochentwickelten Maschinenpark, das erstklassig bestückte Metalllager und die hocheffiziente Prüfabteilung bezeugt. Tecno 3 ist autorisierter Lieferant von namhaften internationalen Herstellern und europaweit ein Begriff für Qualität und Zuverlässigkeit.

Das Unternehmen hat die technologische Innovation zu seinem Aushängeschild auch in Umweltbelangen gemacht: Tecno 3 hat 2009 voller Überzeugung den Weg der Solarenergie eingeschlagen und ist seitdem nicht mehr davon abgewichen. Die erste 70-kW-Anlage ist anfänglich auf 200 kW und später auf 400 kW ausgebaut worden. Jede erneute Firmenerweiterung ist mit dem Ausbau der eigenen Energieautonomie einhergegangen, womit das Unternehmen heute in der Lage ist, 60 % des firmeneigenen Energiebedarfs selbstständig und emissionslos zu decken.

Tecno 3 ist fest in das wirtschaftliche und soziale Gefüge der Talschaft Val d’Arda eingefügt, wo es für seine zahllosen Stiftungen zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen und die Förderung diverser Sportvereine der Umgebung bekannt ist – in harmonischer Synergie mit der Gemeinschaft, in der das Unternehmen ansässig ist.

Es gibt keine bessere Investition als diejenige in Humanressourcen für ein Unternehmen, das beschlossen hat, dem Marktgeschehen stets einen Schritt voraus zu sein. In diesem Sinne verfolgt Tecno 3 seit Jahren eine kohärente Politik der Qualifizierung des eigenen Personals, konstant um neue Spezialisierungen und gesicherte Professionalität bemüht. Die Zukunft besteht für Tecno 3 in den Männern und Frauen, die mit Leidenschaft und Kompetenz in einem Sektor tätig sind, in dem die Grenzen von Technologie und Produktion ständig neu abgesteckt werden. Die bestmögliche Innovation ist diejenige, die sich über eine hochwertige Tätigkeit äußert, und die neuen Herausforderungen des Unternehmens werden sich auf das Humankapital konzentrieren: das kostbarste und langlebigste, das es gibt!